PERSON

STANDPUNKT

KONZEPT

PROJEKTE

KONTAKT

IMPRESSUM
PROF DR UWE WALLER
PERSON

Uwe Waller ist Hochschullehrer an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes  (HTW). Dort arbeitet er im Bereich Fluide-Kreisläufe für Produktionsprozesse in der Aquakultur.

Uwe Waller war wissenschaftlicher Oberrat am Institut für Meereskunde Kiel, später am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften. Er war Leiter des Zentrallabors für die Kultivierung von Meeresorganismen und Leiter des Forschungsaquariums. Sein Arbeitsfeld umfasst die Fischereibiologie, Fischphysiologie, das Verhalten von Fischen und die Biotechnologie der Aquakultur. Er hat über Jahre erfolgreich Studenten betreut, sein Wissen und wissenschaftliche Konzepte in Vorlesungen vorgestellt und Doktoranden zum Abschluss geführt. Heute lehrt Uwe Waller an der HTW und, nach wie vor, liest er sein Spezialgebiet auch an ausländischen Universitäten.

Uwe Waller studierte Biologie an der Freien Universität Berlin und der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Im Anschluss an sein Studium wurde er Doktorand am Institut für Meereskunde in Kiel, wo er 1986 seine Promotion abschloss. Er arbeitete vier Jahre lang als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Meereskunde in der Abteilung für Fischereibiologie und wurde in dieser Zeit Leiter des Zentrallabors für die Kultivierung von Meeresorganismen.

Zwischen 1991 und 1992 arbeitete er als Wissenschaftler an der Pacific Biological Station im Department of Fisheries and Oceans in Kanada. Er kehrte nach Kiel zurück, wo er wieder das Zentrallabor für die Kultivierung von Meeresorganismen leitete und zusätzlich 1994 die Leitung des wissenschaftlichen Aquariums im Institut für Meereskunde übernahm.

Uwe Waller war lange Jahre außerordentliches Mitglied der Deutschen Wissenschaftlichen Kommission für Meeresforschung und Delegierter der Bundesregierung für den Bereich Aquakultur beim internationalen Rat für Meeresforschung.

Seine internationale Projektarbeit führte und führt ihn von Amerika bis nach Asien. In den letzten Jahren lag der Schwerpunkt in China, Vietnam und Thailand. Dort beteiligte er sich nach dem Tsunami Unglück an dem deutschen Hilfsprogramm und entwickelte Konzepte für die nachhaltige Nutzung der Küstenräume.

Uwe Waller hat in den zurückliegenden Jahren erfolgreich biotechnische Verfahren, Fluide-Kreisläufe, für die Aquakultur in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft entwickelt. Das heute größte Projekt, das in langjähriger Zusammenarbeit entstanden ist, ist die Meeresfischzucht in Völklingen, im Saarland, die ein Meilenstein für die Entwicklung nachhaltiger Aquakultur ist. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten fokussieren sich auf die Verfahrensentwicklung für neue Arten und die Verbesserung der Kreislaufführung durch ein integriertes Nährstoff- und Energierecycling.

Bis 2009 leitete Uwe Waller die Arbeitsgruppe Aquakultur/Marikultur in Kiel, die in Forschung und Entwicklung viele neue Impulse gesetzt hat. Die erfolgreiche Arbeit setzt er jetzt im Saarland fort. Mittlerweile hat er einen Forschungs- und Entwicklungsstandort - Fluide-Kreisläufe - im Saarland aufgebaut, der Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften zusammenführt. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes ist heute der Hochschulstandort für Fluide-Kreisläufe in Deutschland, in dem nach wie vor in enger Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen und Hochschulen der Stand der Biotechnologie in der Aquakultur definiert wird.

Uwe Waller wurde 1955 in Berlin geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach drei Jahrzehnten an der Küste der Ostsee lebt er heute mit seiner Familie im Saarland.

 

PERSONSTANDPUNKTKONZEPTPROJEKTEKONTAKTIMPRESSUM